Fahrbahnteiler

Eine sichtbare Markierung der unterschiedlichen Fahrbahnen ist bei Firmengeländen, größeren Parkplätzen oder auch in Baustellenbereichen sehr bedeutend. Dabei werden die Fahrbahnteiler genau an den Stellen platziert, wo der Verkehr am besten gelenkt werden kann. Diese Lenkung des Verkehrs kann aber auch flexibel an plötzlich auftretenden Situationen angepasst werden. Fahrbahnteiler werden meist aus hochwertigen Kunststoffen hergestellt wobei einzelne Elemente sich durch Robustheit sowie durch hohe Haltbarkeit auszeichnen.

Fahrbahnteiler

Was ist für Fahrbahnteiler zu berücksichtigen?

Betitelt werden die Teiler häufig ebenso als Schrammborde, denn der Kontakt mit Fahrzeugen schadet diesen kaum etwas. Weiterhin ist das Aufstellen der Fahrbahnteiler sehr einfach und direkt möglich, sie müssen im Vergleich zu Leitplanken auch nicht sofort nach möglichen Beschädigungen ausgetauscht werden. Es stehen verschiedene Maße für verschiedene Einsatzbereiche zur Verfügung. Die richtige Größe ist logischerweise stets von Einsatzzweck abhängig. Die großen Varianten sind bedeutend, wenn auf einer langen Strecke eine gute Erkennbarkeit von Nöten ist. Kleinere Fahrbahnteiler werden dann ausgewählt, falls es sich um einen Parkplatz mit einer eher engen Zufahrt dreht. Die Schrammborde können mittels Sandes beziehungsweise Wasser befüllt werden, damit für Standfestigkeit gesorgt wird. Nach belieben lassen sie sich auch bei Bedarf miteinander koppeln. Unterschiedliche Teiler können für eine bessere Lagerung auch ineinander gestapelt werden.

Relevante Angaben für die Fahrbahnteiler

Durch entsprechende Fahrbahnteiler ist es möglich, dass sogar kleine Rechtecke beziehungsweise Kreisverkehre gestaltet werden. Die Bereiche sollen damit schließlich räumlich sowie optisch abgetrennt werden. Ein Radius ist hierbei bedingt von Größen sowie Modellen. Viele der Modelle sind vielseitig einsetzbar wobei es gar nicht so sehr auf das äußere Erscheinungsbild ankommt. Für die optische Verkehrsführungen sind die Modelle demzufolge häufig bestens geeignet und lassen sich demzufolge auch oft mit Sichtzeichen ergänzen. Wird eine Fahrbahn getrennt, kann deutlich die Sichtbarkeit für Fahrer erhöht werden. Man kann sagen, dass es sich um die auffälligsten Verkehrsleitelemente handelt sie ragen am Straßenrand deutlich empor. Fahrbahnen werden mit auffälligen Farben gekennzeichnet, sie können somit auf die Baustellen aufmerksam machen beziehungsweise werden so auch Kreisverkehre definiert. Innen sind Fahrbahnteiler meist hohl und lediglich durch das Auffüllen mittels Sandes oder Wasser gibt es die gewünschte Stabilität. Häufig sind die Objekte im leuchtenden Weiß und kräftigen Rot zu erwerben. Für das Plus an Aufmerksamkeit sorgen sie dann aneinandergestellt. In der Sprache der StVO ist die Bezeichnung Fahrbahnteiler für die Kunststoffelemente nicht völlig richtig. Eigentlich könnten die Teiler als Verkehrsinseln betitelt werden. Bei Fußgängerüberwegen gibt es Einrichtungen in der Straßenmitte beziehungsweise sonst im Mittelpunkt vom Kreisverkehr. Leitbord als Name wäre korrekter, doch die Aufgabe entspricht im Prinzip der des Fahrbahnteilers.